Volos , das Tor zum Pilion

Volos- das Tor des Pilion

Volos, Hafenstadt am pagasitischem Golf, liegt zu Füßen des Pilionberges. Volos hat circa 90000 Einw., fünfgrößte Stadt Griechenlands, ist Hauptstadt der Präfektur Magnesia, das Tor zum Pilion.
Der antike Name der Stadt war Iolkos. Von hier brach Jasonos mit den Argonauten auf um das goldene Vlies zu suchen (Argonautensage). Im Hafen von Volos liegt ein Nachbau der "Argo".
In derNähe der Stadt befinden sich einige der ältesten spätneolithischen Siedlungen Europas Sesklo (7000 v. Chr) und Dimini(4000 v.Chr.).
Heute ist Volos das pulsierende Herz des Pilions, Zentrum von Kultur, Verwaltung und Handel.

Sirtaki - Weltrekord 31.8.2012 5614 Tänzer in Volos

Quelle:https://www.youtube.com/watch?v=v9H1vXKkmDQ

Volos Stadtbesichtigung

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=3vPNw8T7fu4

Geschichte der Stadt Volos

Auf dem heutigen Stadtgebiet von Volos gab es im Altertum drei Städte: Demetrias,Pagasae und Iolkos.
Nach Pagasae ist der pagasitische Golf benannt, mit dem einzigen Hafen Thessaliens.
Demetrias wurde nach Alexander dem Großen  Residenz der Könige von Makedonien, ab 169 v.Chr entgültig römisch, ab 4.Jhr n.Chr Bischofsitz, geriet im 7./8 Jhr unter slawische Herrschaft, ab dem Beginn des 10.Jhr unter sarazenische Herrschaft. Wurde später wieder Teil des byzantinischen Reiches und dann 1393 entgültig vom osmanischen Reich erobert.
Zu Begin des griechischen Unabhängigkeitskrieges 1821 war Volos noch eine mit Mauern und Türmen umgebene Siedlung mit ca. 700 Häusern, einer osmanische Zitadelle und einem großen Minarett (Urquhart 1839, der Pilion). Residenz der 24 Piliondörfer aber war damals Makrinitsa mit ca. 1300 Häusern. Nach der Unabhängigkeit Thessaliens im Jahr 1891 entwickelte sich Volos rasch zu einer modernen Stadt.

 

Kontakt

Nachbau der "Argo" die in der archäischen Zeit ca. 1300-1400 v.Chr das Goldland Georgien erreichte.