Ferienapartments am PILION GRIECHENLAND

PILION

Die Sommerresidenz der griechischen Götter (Homer) ist eine Halbinsel umgeben im Westen vom Pagasitischem Golf mit friedlichen Dörfern und kleinen Buchten und im Osten vom Ägäischen Meer, wilde urwüchsige Schluchten, eindrucksvolle, dichtbewaldete Berge ,schroff zur Küste abfallend, malerische Orte und Traumstrände. Uralte Olivenhaine,  Eichen, Platanen, Kastanien,Obstbäume,Felsen,Bäche und Quellen prägen die Landschaft. Dörfer und alte Wege, vom Massentourismus oft unberührt mit einer gastfreundlichen und liebenswürdigen Bevölkerung.Der Pilion ist berühmt für seine ursprüngliche
Natur, seine Wanderwege, seinen Wasser- und Pflanzenreichtum, vor allem für seine Heilkräuter.

https://www.youtube.com/watch?v=ilj6QI67F-g

 Top - Apartments von privat an den Ägäis - Stränden des Südpilions : Potistika und Melani

Mythologie des Pilion

Bild: Wikipedia AC_marbles.jpg

Mehrere große Themenkreise der griechischen Mythologie sind mit dem Pilion verbunden:

-Zentauren und Lapithen 
-Cheiron
-Argonauten
-Peleus,Thetis und der trojanische Krieg

 

- Zentauren undLapithen

Die Überlieferungen berichten von den Zentauren als Fabelwesen, halb  Mensch ,halb Pferd. Diese Beschreibung weist auf ein Volk von extrem guten Reitern hin,sozusagen mit Ihren Pferden verwachsen, die im Dickicht des Pilions lebten. Waren die Pferde Thessaliens in der Antike schon weltberühmt, könnten die sog. Zentauren die Vorfahren der Aravani-Pferde als Reittiere benutzt haben um in den Bergen und Schluchten des Pilions Mobilität zu erreichen. Die Aravani, eine heute leider vom aussterben bedrohte Pferderasse, robust, wendig,Tölder und extrem trittsicher waren sicher gut geeignet für das Piliongebirge.
In der Mythologie galten die Zentauren als streitsüchtig, wild und unbeherrscht. In Ihrer unmittelbaren Nachbarschaft lebten die Lapithen, mit der Hauptstadt Larissa, wahrscheinlich ein pelaskisches Volk. Diese waren der Überlieferung nach von edler Gesinnung ,aber auch mit den Zentauren verwandt. Zu der Hochzeit des Lapithenkönig Peirithoos waren auch die Zentrauren geladen. Als diese die Braut belästigten, kam es zum Kampf und später zum Krieg, den die Lapithen auch mit Hilfe des Helden Theseus gewannen und die Zentauren vom Pilion vertrieben.

Cheiron der Weise

Bild: Wikipedia:Chiron_instructs_young_Achilles_-_Ancient_Roman_fresco.jpg
Cheiron war der atypische Zentaure, weise und gerecht. Der Gott mit den wundertätigen Händen.Er galt als der Lehrer des Helden Achilleus, des Jason - Anführer der Argonauten.Cheiron unterrichtete den unvergleichlichen Meister der ärztlichen Kunst Asklepios,in der Kräuterheilkunst. Der Pilion ist auch heute noch berühmt für seine Vielzahl an Pflanzenarten und Heilkräutern.Cheiron gilt in der griechischen Mythologie als der Erfinder des Bogens mit dem er im Urwald des Pilion auf Jagd ging. Als der Heroe Herkules am Pilion bei einem Zentauren zu Besuch war, kam es wegen des Weines zum Streit und Kampf mit anderen Zentauren. Ein verirrter und vergifteter Pfeil traf den Gott, und Cheiron verzichtete zu Gunsten des Prometheus auf seine Unsterblichkeit um den ewigen Schmerzen zu entkommen.

Peleus und Thetis

Wikipedia :Chiron_instructs_young_Achilles_-_Ancient_Roman_fresco.jpg

In einer Meeresgrotte auf dem Pilion hat Peleus, König der Myrmidonen, Eroberer von Jolkos, die Nereida Thetis überwunden und als Frau gewonnen. Zeus selbst interessierte sich für Thetis, aber Prometheus warnte ihn, der Sohn der Thetis wird stärker und mächtiger werden als der Vater. Denn Achilleus war der Sohn von Peleus und Thetis. Die Hochzeit des Peleus und der Thetis findet auf dem Pilion in der Höhle des Cheiron statt. Alle Götter sind geladen, nur die  Göttin der Zwietracht Eris wurde vergessen. Eris wirft darauf hin einen Apfel unter die Feiernden mit den Worten "Der Schönsten". Es kommt zur ersten überlieferten Schönheitskonkurenz der Geschicht:
Hera, Aphrodite und Athene streiten um den Apfel. Zeus des ganzen überdrüssig läßt durch Hermes Paris den Prinzen von Troja holen. Dieser soll entscheiden. Alle 3 Göttinen bieten Paris etwas an, Aphrodite verspricht ihm die schönste Frau der Welt, dies war Helena, die Frau des Menelaos, König von Sparta und Bruder des Agamemnon, König von Mykene. Paris entscheidet sich für Aphrodite. Es folgt der Trojanische Krieg.

Alle in diesem Artikel verwendeten Bilder sind gemeinfrei aus der Wikipedia.

Herakles im Kampf gegen den Zentrauren Nessos

Wikipedia :Herakles_Nessos_Loggia_dei_Lanzi_2005_09_13.jpg
Herakles, dessen Frau Deianeira vom Zentauren Nessos entführt wird, kämpft gegen diesen und tötet ihn. Da er aber Nessos zuvor mit vergifteten Pfeilen(sie waren in die Galle der Hydra getaucht)  verwundet hatte, war dessen Blut vergiftet. Nessos überzeugt Deianeira sein Blut aufzubewahren, sie solle, falls sie die Liebe des Herakles verliere, sein Gewandt damit tränken, so werde die Liebe ewig halten. Jahre später trat dieser Fall ein, Deianeira tränkte das Gewand des Herakles mit dem Blut des Nessos. Herakles litt unsägliche Qualen, verbrannte sich selbst, und wurde so zum Olymps entrückt und weilt seitem unter den Unsterblichen.

Die Argonauten

Wikipedia: 800px-Iason.jpg
Die Argonautensage erzählt von Iason und seinen Gefährten den Argonauten, die im Auftrag des König Pelias von Iolkos, dem heutigen Volos mit der sagenhaften Argo aufbrechen um in Kolchis (Georgien) das goldene Vlies zu rauben.(Die Goldschmiedekunst und der Goldreichtum Georgiens waren bereits in der Vorzeit berühmt). Iason kehrt mit der zauberkundigen Medea, seiner Frau, der Tochter des Königs von Kolchos und dem golden Vlies zurück, wird aber aus Iolkos vertrieben und in Korinth aufgenommen. Nach vielen Jahren, als Iason die Tochter des Königs von Korinth begehrte, tötete Medea den König, die Tochter und die beiden Kinder Iasons, flieht nach Athen. Iason begeht in seinem Unglück Selbstmord.

Deutschsprachige Literatur

Werke von Werner Helwig (1905 – 1985)
Griechenlandtrilogie:
1939 Raubfischer in Hellas
1941 Im Dickicht des Pelion
1953 Reise ohne Heimkehr
Alle Werke nur noch antiquarisch erhältlich

Kostas Akrivos:
Alfons Hochhauser-Der Barfußprophet von Pilion ISBN 978-3-942223-19-5

Kontakt
 Pilion Apartment - Pilion Ferienwohnung - Pilion Ferienapartment - Apartments Pilion - Ferienwohnungen Pilion - Studio Pilion - Ferienapartments Pilion - Apartment Pilion - Ferienwohnung Pilion - Ferienapartment Pilion - Studios Pilion - Pilion Apartments - Pilion Ferienwohnungen -Pilion Studio - Pilion Ferienapartments - Pilion Studios

Pagasitischer Golf

Die Orte des Südpilions am Pagasitischen Golf, wie Affissos, Lefokastro, Kalamos, Pao, Horto, Milina und Paleotrikeri laden besonders am Abend, wenn es endlich etwa kühler wird, mit einem phantastischen Sonnenuntergang zu einem Abendessen und einem Gläschen ein.

Ägäis

Den Sonnenaufgang muß man an der Ägäis beim Frühstück benießen, Ort wie Horefto, Tsangarada, Melopotamos, Damouchari, Agia Ioannis, Potistika, Paltsi, Katigiorgis, Kastri und Platanias laden dazu ein.

Zentralpilion

Die auch tagsüber kühlen und schattigen Zentren der Bergdörfer an den Hängen des Piliongebirges wie Makrinitsa , Vizitsa, Miles, Mouresi und Zagora lassen die Sommerhitze an den Küsten inmitten einer urwüchsigen,üppigen Vegitation umgeben von riesigen Platanen und kleinen Gebirgsbächen schnell vergessen.

Argalasti

Argalasti 42 km von Volos entfernt auf dem Südpilion, ist der Hauptort des südlichen Pilion. Bekannt ist seine Kirche Saint Apostles Peter und Paul aus dem Jahr 1886, sein Wahrzeichen ist der Glockenturm aus dem Jahr 1913, nachgebaut der Agia Fotini in Smirni-Izmir vor der Zerstörung im Jahr 1922. Heute hat Argalasti ca. 1400 Einwohner.In Argalasti befindet sich ein kleines Health Center, Grundschule , Gymnasium und Lyceum. Die Landschaft um Argalsti ähnelt der der Toscana Italiens. Im 15.u.16 Jahrhundert war Argalasti das wirtschaftlich und kulturelle Zentrum des Südpilions.Es gibt viele kleine Geschäfte zum Einkaufen, Ort der Begegnung und Handels ist der jeden Samstagvormittag stattfindende Markt. Argalasti wurde wie ganz Thessalien zum erstenmal im Jahr 1396-1397 unter Sultan Bayazit vom osmanischem Reich erobert, fiel dann dann kurz wieder zum byzantinischem Reich, und gehörte seit 1423 unter Sultan Mourat.2 entgültig zum osmanischem Reich.Es wurden auf dem Pilion anfangs nur die reicheren urbanen Ebenen besetzt, unter anderem auch das Gebiet um Argalasti, während andere Bereiche des relativ unzugänglichen wilden Pilion unbesetzt blieben. Spätestens am Ende des 17.Jhr. wurden alle 24 Piliondörfer namentlich erwähnt, die während der türkischen Herrschaft als autonome und selbstverwaltete Dorfgemeinschaften ( 1669,Sultan Mehmet IV ) besondere steuerliche Privilegien genossen, die zum Wohlstand der Pilionregion im 17. u. 18 Jhr beigetragen haben. Nach dem griechischen Unabhängigkeitskrieg (1821 -1829) blieb der Pilion noch bis 1881 im osmanischen Reich, in dieser Zeit setzte auch der Niedergang der wirtschaftlichen Entwicklung ein, der bis in die siebziger Jahre des vorigen Jahrhunderts fortdauerte.

Nachbau der "Argo" die in der archäischen Zeit ca. 1300-1400 v.Chr das Goldland Georgien erreichte.